Hier stirbt keiner

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Jugendroman ab 14

Fischer Verlag

2017

"Guck mal, hab ich gefunden."

Chris reicht mir ein violett-weiß gestreiftes Schneckenhaus. Es wiegt fast nichts.

"Schön", sage ich.

Als ich es ihm zurückgeben will, sagt er: "Behalt's." Einen Moment sehen wir uns in die Augen, dann schaue ich weg.

"Die Sonne kommt", sagt er.

Marek zieht sein T-Shirt an, und wir lehnen uns gegen den Felsen, ich in der Mitte, zwischen den Jungs.

Ich hab wirklich noch nie die Sonne aufgehen sehen. Unglaublich, wie konnte das passieren? Die Wolken, das Flussbett, wir - alles ist in Rosa getunkt und leuchtet. Sogar der Stein, Wahnsinn. Als wär in jedem Ding 'ne Lampe.

Ich will auf Pause drücken.

Mann.